App

 

 

Mein Name ist Alexandra Kunz-Liebl und ich bin seit 2006 Kosmetikerin. Weiters bin ich ausgebildeter Entgiftungs- und Entsäuerungscoach.

Wie bist du zu diesem Beruf gekommen und wie lange dauert die Ausbildung zur Kosmetikerin ?

Ich war schon immer daran interessiert, nah am Menschen arbeiten zu dürfen. Als Kosmetikerin kümmert man sich um den Menschen und macht ihn glücklich, was Schöneres gibt es nicht. 
Die Ausbildung dauert unterschiedlich lange,  je nach Einrichtung. Es variiert zwischen 6 Monaten und 2 Jahren. Ich empfehle die deutlich intensivere und längere Ausbildung. 

 

Was macht eine gute Kosmetikerin aus?

Ständige Fortbildung, um am Ball der Zeit zu bleiben und individuell und optimal beraten zu können. Ganz wichtig ist es das Gesamtbild zu erkennen, nicht nur Abschnitte zu betreuen. Deshalb biete ich ganzheitliche Kosmetik an. Jedes Hautbild ist individuell und hat andere Bedürfnisse. Mit "Standard" kommt man heute nicht mehr weit. 

 

Was gibt es für verschiedene Gebiete in der Kosmetik?

Die Kosmetik ist sehr weitläufig. Es beginnt mit pflegender Kosmetik geht über Körper-Kosmetik , dekorative Kosmetik, apparative Kosmetik, präventive Kosmetik (von innen heraus) 
Fakt ist: je mehr man kombiniert, desto schnellere und bessere Erfolge erzielt man. 

 

Warum sollte man zur Kosmetikerin gehen?

Weil man mittels YouTube und co viele Fehlinformationen bekommt, die gegebenenfalls  mehr Schäden verursachen können, als sie Gutes tun.  Weiteres können durchaus vorzeitige Schäden erkannt besprochen und behoben werden. Natürlich tut es der Haut und der Seele gut, wenn man zum richtigen Zeitpunkt die individuell richtige Hautpflege bekommt. 

 

Mit welchen Produkten arbeitest du und warum?

Ich arbeite ausschließlich mit Schadstofffreien Produkten. Wir sind im Alltag so vielen Schadstoffen ausgesetzt, die unserer Haut und unserem Körper nichts Gutes tun. Deshalb arbeite ich mit Produkten von Firmen, deren Qualität mich überzeugen und ich mit gutem Gewissen meinen Kunden weiter empfehlen kann.
In der Kabine arbeite ich mit Schweizer Kosmetiklinie ©BINELLA und verwende Hyaluron von Wiener Kosmetikum. Im Bereich „Schönheit von innen“  empfehle und arbeite ich mit RINGANA und E&M Vital. Ich biete auch Aromawickel zum Entschlacken und zur Gewebsfestigung der Marke Aromaderm an. 

 

Von der Akne-Haut zur Pfirsichhaut – geht das?

Ja, definitiv! Mit der richtigen Anamnese, Beratung, Behandlung, Produktempfehlung, etwas Geduld und der richtigen Menge an Disziplin geht alles. 

 

 

Wie läuft eine klassische Gesichtsbehandlung ab? / Was passiert bei einer klassischen Kosmetikbehandlung?

Hierbei sprechen wir unter anderem von einer Grundbehandlung. Nach einer ausführlichen Anamnese und Hautbildanalyse wird die Haut ab gereinigt, tiefengereinigt, ausgereinigt und die passende Maske aufgetragen, nach der entsprechenden Einwirkzeit werden die Reste abgenommen und eine an das Hautbild angepasste Abschlusspflege aufgetragen. Natürlich kann man bei Bedarf Brauen in Form bringen, Wimpern färben, zusätzliche Seren einschleusen und vieles Mehr, das geht über die klassiche Gesichtsbehandlung hinaus und wäre dann schon eine Individuell angepasste Kosmetik. Jede Kosmetikerin entscheidet hierbei selbst, welche Prioritäten gesetzt werden und sollte das mit ihrer Kundin oder ihrem Kunden besprechen. 

 

Ist die Kosmetik eine reine Frauen Sache oder behandelst Du auch Männer?

Nein! Schon lange nicht mehr! Männer schließen in Sachen Kosmetik schon ganz schön auf. Auch hier wird gepflegt, gepeelt, geharzt und mittels Nahrungsergänzung gearbeitet. Das finde ich sehr schön und lobbens wert. 

 

Wie wichtig ist die Pflege zu Hause?

Extrem wichtig. Man kann nur das perfekte Ergebnis erzielen, wenn man Hand in Hand arbeitet. Das ist idealer Weise, wenn die richtigen Produkte Zuhause täglich angewandt werden und regelmäßige Behandlungen bei Ihrer Kosmetikerin des Vertrauens im Studio genossen werden.

 

Warum bist du Kosmetikerin geworden?

Weil es meine Berufung ist, Menschen  zur richtigen, gesunden Hautpflege zu motivieren. Kosmetik ist weitaus mehr, als "Pickel drücken" die Zahlen der Hautbesonderheiten und Irritationen steigen stetig. Mein Ziel ist es, meine Kunden rechtzeitig darauf aufmerksam zu machen, wie sie teils präventiv, teils akut, damit umgehen sollten, um gesund schön zu bleiben. Denn unsere Haut ist kein Pullover, den man mal schnell und einfach durch einen neuen ersetzt, wenn der alte spröde und zerfranst ist.

 

In diesem Sinne – bleib gesund schön!

Ihre Individuelle Kosmetikerin und Wohlfühlpartnerin der Wiener Innung
Alex Kunz-Liebl

 

https://www.facebook.com/bleibgesundschoen/